Februar 2021: Einbringung des zweiten Elektrolyseurs

Februar 2021: Aufstellung Rückkühler

Januar 2021: Einbringung des ersten Elektrolyseurs

Januar 2020 – Award

Green Hydrogen Esslingen ist nominiert für die Handelsblatt Energy Awards 2020 in der Kategorie Smart City.

Februar 2011 – Wettbewerb Neue Weststadt Esslingen

Der Wettbewerb um die Umsetzung der Neuen Weststadt ist entschieden. Gewonnen hat ihn das Architekturbüro LEHEN drei Architektur und Stadtplanung zusammen mit den Landschaftsarchitekten frei raum concept. Für die Realisierung des Stadtquartiers Lok.West hat das Immobilienunternehmen RVI aus Saarbrücken den Zuschlag erhalten.

März 2019 – Baustart 3. von 5 Wohnblöcken

Der dritte Wohnblock Desiro mit 167 Wohnungen, 9 Gewerbeeinheiten und einer Kita befindet sich im Bau. Seine Fertigstellung ist für 2023 geplant. Zwei weitere Wohnblöcke in westlicher sowie östlicher Randlage sollen bis 2025 errichtet werden.

Juli 2019 – Award

Green Hydrogen Esslingen ist Gewinner des Wettbewerbs der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) in der Kategorie „Start-up“. Mit der Umsetzung und dem Betrieb einer Power-to-Gas-Anlage für grünen Wasserstoff ist das Unternehmen in die Realisierung eines der ersten klimaneutralen Stadtquartiere Deutschlands eingebunden. Damit trägt das Start-up zur Entwicklung von Alternativen für…

März 2019 – Gründung Green Hydrogen Esslingen

Gründung der Green Hydrogen Esslingen GmbH zu Finanzierung, Installation und Betrieb der Energieerzeugungsanlagen. Gesellschafter sind die Polarstern Erzeugungs GmbH, Univ. Prof. Dr. M. Norbert Fisch und die Stadtwerke Esslingen.

Anfang 2019 – Fertigstellung 1. Wohnblock

Der erste von fünf Wohnblöcken des Quartiers ist fertiggestellt. Citadis, nach Béla das zweite Gebäude im Quartier Lok.West, beherbergt 128 Wohnungen und wurde 2019 fertiggestellt.

Juni 2016 – Baustart

Erster Spatenstich des neuen Quartiers Lok.West. Es ist der offizielle Start für die Realisierung von über 500 Wohnungen und ein Signal die Entwicklung eines neuen urbanen Stadtquartiers. Der erste von fünf Wohnblöcken trägt den Namen Béla und liegt im neuen Quartier Lok.West, zwischen Fleischmannstraße und Südtangente.